25 December 2017

Gute Besserung Facebook!

Facebook hat mir Dank meiner letzten Arbeit ein besonders eindrucksvolles Weihnachtsgeschenk gemacht. Facebook markiert meine Kommentare durch die Bank, bislang ausnahmslos als SPAM, wodurch meine Meinung für den Adressaten unsichtbar wird.



https://www.youtube.com/watch?v=chPBmSzvStQ
Is it true that yoga will awaken deeper energy, which is called kundalini? | J. Krishnamurti11.07

Hier sollte meine Kommentar mit einem eindrucksvollen Video von Altmeister Krishnamurti die Diskussion bereichern. In Erwägung und Abwandlung der meisterlichen Einlassung


...."why do I talk all this nonsense"....

.... lautet dessen Meinung für mich ...."why do I write all this nonsense"....

Denn mein Mühen, dieses köstliche Krishnamurti-Video einer Eso-Dame als Kommentar zu verehren, vergebens! Facebook markiert alle meine Sendungen mittlerweile als "SPAM", die dadurch nicht mehr sichtbar sind für andere. Facebook erlaubt mir zu meiner Einsendung den Knopf zu drücken

"Kein SPAM"
und belohnt meinen Klick mit der Meldung lt. Bildschirmfoto:'


"Danke, dass du uns das mitgeteilt hast
Mithilfe deines Feedbacks können wir uns verbessern"

Gute Besserung Facebook!

Als Konsumenten von Krishnamurti fühlt man sich gleich zwanzig Meilen über der Masse. Das spirituelle Ego bläht sich gewaltig auf wie die Geldmenge der Europäischen Zentralbank wie die furchtbare Fertilität prekärer Massen südlich der Sahelzone oder in den Maghreb-Staaten. Die Folgen von Menschen- wie Moneten-Schwemme entsorgen massenpsychotische Müll- und Massenvernichtungsprozesse. Alles zum Nutzen und Frommen des einzig anstehenden EGO-Abbaus, um das Wahre Selbst, verbunden mit All-und-Allem, daraus zu kristallisieren. Bis dahin feste druff, immer weiter so, wir bekomm' schon alles kaputt!

Mir fiel diese SPAM-Markierung gestern bei meinen Bemühungen auf, Beiträge von Prof. Rainer Rothfuss und Akif Pirincci zu kommentieren. Meine mehrmals wiederholten und geänderten Kommentare kamen zu meinem großen Erstaunen immer wieder mit der Facebook-Qualifizierung


SPAM
retour! Soviel zur Meinungsfreiheit und soweit so schlecht


Mehr gibt es dazu nicht zu schreiben, weil es bei Facebook auf diese Art für mich nichts mehr zu kommentieren gibt. Auf welch elegante Art und Weise Facebook Kommentatoren in den SPAM-Bereich verbannt, nötigt dieser technischen Inquisition 4.0 und seinen willigen Vollstreckern schon Respekt ab.

Gute Besserung Facebook!


Sollte jemand mir dahinter liegende Geheimnisse, gar wohlwollende Absichten, mich vor gewalttätigen Angriffen wie sie gerade Elsässer, Ken Jebsen oder viele AfD-Engagierte erleiden müssen, erklären, sind solche erhellenden Fakten hoch willkommen.


Doch an Verbreitung von Fakten sind anscheinend die Neuen Inquisitoren 4.0 der Facebook oder sonstiger sozialer Netze im Sinne von Twitter weniger interessiert als an der Verbreitung von Staats tragender Propaganda.


Was interessiert, was durch alle weihnachtlichen Medien schwappt, sind Aufrufe von Klerikern, Flüchtlinge aus aller Herren Länder als unsere Brüder und Schwestern im Geiste des Herrn willkommen zu heißen. Mein Unwort des Jahres kommentiert dies als


Vollversorgung!
Freifahrtscheine, Fick- und Fress-Flatrate für Vollpfosten
incl. der Befriedigung einzigartiger Bedürfnisse wie von Pädophilen und Lustmördern
  Immer aus den Vollen: Vollversorgung für Vollpfosten, willkommen in der schönen, neuen Zeit, rosa Teddybärchen am Bahnhof mit Schlafmatten und Altkleidern zu entsorgen für heranwachsende, hoffnungsvolle Früchtchen wunderbarer Fruchtbarkeit im Sinne des weihnachtlichen Hochamts:
"Alle Jahre wieder kommt das Jesuskind".
Dazu kommen jede Minute, jede Sekunde süße Babies in allen Farben und Gegenden der Erde. Der Geburten-Jihad ist die beste biologische Massenwaffe, um einzigartige Bedürfnisse  klerikaler, medialer, politischer und wirtschaftlicher Würdenträger zu befriedigen.



In der Tat: Mir reichen Land und Leute! Mal wieder, wie immer, jetzt und immerdar und in Ewigkeit Dass soziale Leistungen wie die Versorgung von Kranken, Alten, Rentnern, Arbeitsunfähigen und -unwilligen, die Ausbildung der Kinder, Jugendlichen und Studenten, die Integration und Unterbringung von Flüchtlingen, bishin zur Versorgung von Obdachlosen, der Schutz der Grenzen und unserer Versorgungswege mit Gas, Öl, der für die Industrie notwendigen Rohstoffe erarbeitet und bezahlt werden muss, vergessen!

Mir träumte die Nacht, mich wieder wie 1972 als Almsenner zu verdingen. Die Christmesse im Dom von Bamberg mit den Bamberger Symphonikern, Unterhaltung auch für Arme, hat mich mit dem erlesenen Publikum wieder einmal voll bedient. Die Frommen im Schaulaufen ihrer Mildtätigkeiten klingt wie ein Choral bei Brecht: "Verkauf Deinen Bruder Du Schuft...."

Industrie wie Inquisition 4.0 arbeiten wie von Geisterhand maschinell von künstlicher Intelligenz gesteuert, befeuert. Big Brother dahinter meint es gut, ja bestens für uns und entscheidet zu unser aller Wohl und Gedeih, wer zu schweigen und zu sterben hat.
Der im Übermaß produzierte Austausch an Waren findet Absatz einerklerikal gewünschte und gesteuerte Fertilitätsrate zu füttern. Der Geburten-Jihat schenkt uns Menschen, soviel Mutter Erde tragen und versorgen kann - und Millionenfach mehr. Eine Exponential Kurve, welche der Zinseszinsrechnung in nichts nachsteht, überflutet den Planeten mit Menschen wie Millionen, Milliarden, Nullen hinter Zahlen auf Papiergeldscheinen und Stimmvieh zu Tausenden, Hunderttausenden, Millionen, die sich bekreuzen und den Wahlzettel willig vollstreckend ankreuzen Dank der Versprechungen, Verheißungen, Verlockungen klerikaler, medialer, wirtschaftlicher und politischer Eliten.


Die Bamberger Symphoniker spielen im Bamberg Dom am 24.12.2017 auf, Hochkonjunktur und -kultur, auch für Arme ohne Eintritt, zur "Hochheiligen Nacht".

1 comment:

mapilem said...

Hallo,
wieso bist Du überhaupt noch auf fb. Kehre dieser Zensurmaschine doch einfach den Rücken zu und komm auf das zensurfreie Steemit.com. Es gibt hier eine deutsche Gemeinschaft von noch nicht Linksmanipuierten Freidenkern, die sagen, was Sache ist.